Sonntag, 12. Februar 2012

Kommunikation

Falsch oder richtig! Diese Einschätzung liegt ausschließlich im Innenleben des Betrachters. Was ich als falsch empfinde, unterstützen andere als richtig, weil es ihren Gefühlen, ihren Werten, ihrer Erziehung oder ihrer Erfahrung entspricht. In diesem Sinne ist es die Grundlage unserer Kommunikation, diese Einschätzungen erst einmal versuchen auszuschalten. Sich nur auf das zu konzentrieren, WAS der andere sagt, nicht wie. Eigene Interpretationen, eigene Gefühle auszulassen und nur zuzuhören ist das Geheimnis unserer Kommunikation. Wie oft haben wir Verständnisprobleme, weil unser Geist und unsere Gefühle etwas so nicht akzeptiert, was und vor allem wie ein anderer etwas sagt. Wie oft ist es uns gut ergangen, weil wir klare und deutliche Worte gesprochen haben? Wie oft gibt es Missverständnisse, weil wir uns nicht eindeutig ausdrücken. Die Benutzung des Konjunktivs als "nette Geste" oder Bitte empfindet der Angesprochene oft als Auswahl. Erscheint uns nicht ganz "logisch", was der Gesprächspartner sagt, fragen Sie lieber nach, was es bedeuten soll, damit Sie sich ein besseres Bild davon machen können. Auf dieser Grundlage lässt sich jede Kommunikation effektiver und effizienter gestalten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten